Frühe Anzeichen von Vitamin B12-Mangel

Patienten mit Vitamin B12 Mangel haben keine klinischen Symptome oder Anzeichen einer unzureichenden Vitamin B12 Zufuhr. Frühe Symptome sind ungewöhnliche Müdigkeit, mangelhafte Verdauung (keine Appetit oder Übelkeit) und der Verlust der Menstruation.

Andere Symptome bei Vitamin B12 Mangel sind Nervosität, Taubheit und Kribbeln der Hände und Füße, leichte Depressionen, markante Verhaltensänderungen, Paranoia, hyperaktive Reflexe, Fieber unbekannter Herkunft, häufige Infektionen der oberen Atemwege, Impotenz, Gedächtnisstörungen, Unfruchtbarkeit, wunde Zunge und Durchfall.

Vitamin B12 in Eiern und Milchprodukten

Der Begriff Vitamin B12 umfasst eine Gruppe von verwandten Substanzen wie Cobalaminen. Es ist allgemein aber fälschlicherweise angenommen, dass tierische Lebensmittel die einzige Quelle von Vitamin B12 sind. Die Vitamine B12 sind sehr viel in Fleisch (vor allem Innereien), in Eiern und in Milchprodukten. Längeres Kochen von Milch, einschließlich Kuhmilch, zerstört das Vitamin B12.

Vitamin B12 Mangel ist selten, es kann aber zu der Vergrößerung der roten Blutkörperchen kommen, und so zu der so genannten charakterisieren Megaloblastenanämie führen. Vitamin B12 ist auch für ein gesundes Nervensystem entscheidend, und ein chronischer Mangel kann zu neurologischen Symptomen führen.

Tagesdosis:

  • Kleinkinder (0.3mg-0.4mg/ Tag)
  • Im Alter von 1-10 Jahren (0.5mg zunehmende to1mg /Tag)
  • Jugendliche & Erwachsene (1.2-1.5 mg Tag)
  • Stillende Frauen (2mg / Tag)

Bei einem Vitamin B12 Mangel ist die Einnahme einer großen Menge des Vitamins durch den Mund sinnlos, weil Vitamin B12 zu einem beliebigen Zeitpunkt aufgenommen werden kann. Vitamin B12 kann in der Leber, normalerweise (2-5 mg) einlagern. Das bedeutet ein Mensch mit genügend Vitamin B12 kann in einem Zeitraum von 3-6 Jahren, auch ohne eine Vitamin B12 Zufuhr problemlos leben. Solange die Menge von (2-5 mg) im Körper gespeichert ist, hat man körperlich keine Probleme. Ist das nicht der Fall, kann es zu folgenschweren Krankheiten und Mangelerscheinungen kommen.

Eine regelmäßige Einnahme, mindestens dreimal pro Woche, ist ausreichend. Weiterhin kann unser Körper das Vitamin aus der Galle verwerten. Das Vitamin B12 wird auch in den Nieren konserviert.

Lebensmittel mit Vitamine B12 (Vitamin B12-Gehalt pro 100g essbaren Lebensmittel in Microgramm)

  • Aal ………………. 1,00
  • Flunder …………. 1,00
  • Heilbutt …………. 1,00
  • Hummer ………… 1,00
  • Seelachs ……….. 3,50
  • Rotbarsch ………. 3,80
  • Thunfisch ……….. 4,25
  • Hering …………… 8,50
  • Makrele ………….. 9,00
  • Ostseehering ….. 11,00
  • Huhn …………….. 0,40
  • Schnitzel ………… 1,00
  • Rindfleisch ………. 2,00
  • Hühnerleber …… 25,03
  • Lammleber …….. 35,00
  • Schweineleber … 39,00

Achtung: Nehmen Sie Vitamin B12 Mangel nicht auf die leichte Schulter.