Nervenschmerzen durch einen Vitamin B12 Mangel

Taube Finger, ein unangenehmes Kribbeln sowie Stechen in den Füßen – Meist tippt man bei solchen Gefühlsstörungen auf ein Bandscheibenproblem oder dem Karpaltunnelsyndrom (Handerkrankung). Doch die Ursache kann auch ein Mangel an Vitamin B12 sein und so Nervenschmerzen auslösen. Treten bei älteren Menschen Sensibilitätsstörungen oder auch auffällige Geruchs- oder Geschmacksstörungen auf, kann hinter den Beschwerden ein Vitamin B12 Mangel stecken. Probleme mit dem Vitamin B12 Haushalt können ebenfalls Magenoperierte oder Patienten mit gestörter Verdauung haben. Frühere Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsstörung sowie Depression könnten Folgen einer Vitamin B12 Mangelerscheinung sein.

Ein schmerzfreier Test verschafft Gewissheit

Einen Vitamin B12 Mangel kann man jetzt ganz easy durch einen Atemtest feststellen. Kein piksen, keine langwierigen Untersuchungen. Einfach einen völlig schmerzfreien Atemtest machen und Vorsorgen. Nehmen Sie einen Vitamin B12 Mangel nicht auf die leichte Schulter. Wenn ein Mangel diagnostiziert wurde, können Sie den mit ganz einfachen Mitteln bekämpfen und so wieder mehr Lebensgefühl und Wohlbefinden erhalten.

Vitamin B12 Mangel per Atemtest feststellbar

Vitamin B12 ist wichtig für die Nerven. Dieses Vitamin ist mitverantwortlich für die Neubildung einer Schutzhülle um den Nerv – die Myelinscheide. Fehlt das Vitamin wird die Isolationsschicht und damit auch der Nerv geschädigt.

Vitamin B12 Mangel ist der häufigste in Deutschland vorkommende Vitaminmangel. Wir nehmen Vitamin B12 aus der Nahrung auf. Aus Fleisch, Milch und Eiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*