Nervenschmerzen durch einen Vitamin B12 Mangel

Taube Finger, ein unangenehmes Kribbeln sowie Stechen in den Füßen – Meist tippt man bei solchen Gefühlsstörungen auf ein Bandscheibenproblem oder dem Karpaltunnelsyndrom (Handerkrankung). Doch die Ursache kann auch ein Mangel an Vitamin B12 sein und so Nervenschmerzen auslösen. Treten bei älteren Menschen Sensibilitätsstörungen oder auch auffällige Geruchs- oder Geschmacksstörungen auf, kann hinter den Beschwerden ein Vitamin B12 Mangel stecken. Probleme mit dem Vitamin B12 Haushalt können ebenfalls Magenoperierte oder Patienten mit gestörter Verdauung haben. Frühere Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsstörung sowie Depression könnten Folgen einer Vitamin B12 Mangelerscheinung sein.

Ein schmerzfreier Test verschafft Gewissheit

Einen Vitamin B12 Mangel kann man jetzt ganz easy durch einen Atemtest feststellen. Kein piksen, keine langwierigen Untersuchungen. Einfach einen völlig schmerzfreien Atemtest machen und Vorsorgen. Nehmen Sie einen Vitamin B12 Mangel nicht auf die leichte Schulter. Wenn ein Mangel diagnostiziert wurde, können Sie den mit ganz einfachen Mitteln bekämpfen und so wieder mehr Lebensgefühl und Wohlbefinden erhalten.

Vitamin B12 ist wichtig für die Nerven. Dieses Vitamin ist mitverantwortlich für die Neubildung einer Schutzhülle um den Nerv – die Myelinscheide. Fehlt das Vitamin wird die Isolationsschicht und damit auch der Nerv geschädigt.
Vitamin B12 Mangel ist der häufigste in Deutschland vorkommende Vitaminmangel. Wir nehmen Vitamin B12 aus der Nahrung auf. Aus Fleisch, Milch und Eiern.

Vitamin B12-Mangel bei Veganern keine Seltenheit

Veganer nehmen keinerlei tierische Fette und Eiweiße zu sich. Doch der komplette Verzicht kann zu Mangelerscheinungen führen und im Körper für eine zu geringe Vitaminzufuhr sorgen. Da B12 als Vitamin auch für die Bildung roter Blutkörperchen von großer Bedeutung ist, leiden Veganer nicht selten an einer ernährungsbedingten Anämie. Diese äußert sich in sinkender Belastbarkeit, sowie in einer blassen und ungesund wirkenden Hautfarbe. Liegt ein Mangel des lebensnotwendigen Vitamins vor, kann sogar die DNA Synthese gestört werden. Auf diversen Webseiten und in diversen Fachbüchern erfährt der Interessent alles über das wichtige Vitamin und die Probleme, welche beim Mangel auftreten.

Pflanzen enthalten kein B12

Aber auch tierische Nahrung enthält in ihrer Form kein Vitamin B12. Allerdings wird dieses Vitamin durch die Aufnahme tierischer Produkte gebildet, was bei pflanzlicher Nahrung und dem vollständigen Verzicht auf tierische Kost nicht möglich ist. Schwere Mangelerscheinungen können sogar zu Problemen in der Bewegungskoordination, sowie zu ernsthaften Psychosen führen. Um einem schweren Mangel vorzubeugen und sich davor zu schützen, sollten Veganer in regelmäßigen Abständen ihr Blut untersuchen und sich über den Vitamingehalt im Körper informieren lassen. Das lebensnotwendige Vitamin B12 kann dem Körper künstlich zugeführt werden. Verschiedene synthetisch hergestellte Produkte werden zum Ausgleich der Mangelerscheinung angeboten, ersetzen aber nicht in vollständiger Form die natürliche Aufnahme von Vitaminen.

Veganer leben nicht gesünder

Häufig leben Veganer nicht nur mit der Aussicht auf eine bessere Gesundheit ohne tierische Produkte. Ideologien sind ein wichtiger Aspekt, warum Veganer auf tierische Kost gänzlich verzichten. Doch bei aller Liebe zum Tier und dem Gedanken daran die Umwelt zu schützen, sollte die eigene Gesundheit nicht aufs Spiel gesetzt werden. Im Gegensatz zum Veganer oder Rohköstler lebt der Vegetarier gesünder, da er sich nicht allen tierischen Produkten verweigert und so eine abwechslungsreichere Ernährung ermöglicht. Zur gesunden Ernährung gehören tierische Produkte zur Vermeidung von Mangelerscheinungen dazu.