Sanddorn als Vitamin b12 Lieferant

Der Sanddorn gehört zu den wenigen pflanzlichen Nahrungsmitteln die Vitamin B12 enthalten, das sonst überwiegend in tierischen Nahrungsmitteln vorkommt. Somit ist Sanddorn eine wichtige Vitamin B12 Quelle für Vegetarier und Veganer, die oft einen Mangel an diesem Vitamin haben. Weiterhin ist Sanddorn sehr reich an Vitamin C, Carotinoiden (den Vorstufen von Vitamin A) und Vitamin E.

Preis: EUR 3,99
Heutzutage bekommt man Sanddorn als Saft, Mus, Tee, Sirup und in vielen weiteren Formen in jedem Reformhaus, Bioladen oder Apotheken angeboten. Welchen therapeutischen Nutzen diese Produkte haben, lasse ich jetzt mal weg. Denn Naturköstler/Biofreaks wissen ja, dass nichts über das Echte, die wahre Natur geht.

So nebenbei erwähnt: Die Pflanze gehört zu den Ölweidengewächsen und kommt ursprünglich aus Nepal. Ist aber schon seit Jahren fast weltweit heimisch. Seine natürlichen Standorte sind Böschungen und Uferbereiche, man findet ihn aber natürlich auch in Gärten. Denn mit seinen schmalen, silbrigen Blättern und den leuchtend orangefarbenen Früchten welche wahre Vitaminbomben sind, sieht der Sanddorn sehr attraktiv aus. Der winterharte Strauch kann bis zu fünf Meter hoch werden, aber das dauert lange bis er so groß ist. Verwendet werden die Beeren sowie deren Samen, welche man von August bis Dezember sammelt.